Am 06. Mai 2024 hielt der Essener Journalist und Autor Tim Pröse hier, an der Johannes-Brahms-Schule Pinneberg (JBS), einen Vortrag über Oskar Schindler und seinen Heldentaten. Der Vortrag war Teil einer Vortragsreihe, mit der Tim Pröse durch ganz Deutschland reist, um die Geschichte Schindlers zu erzählen. Tim Pröse, bekannt für seine einfühlsamen und guten Bücher, sprach vor einigen Schüler:innen der JBS aus verschiedenen Jahrgangsstufen über die Lebensgeschichte von Oskar Schindler.

 

 

Tim Pröse begann seinen Vortrag mit einer kurzen Einführung in die historische Situation des Zweiten Weltkriegs und Oskar Schindler mit seiner Rolle als Retter. Mit eindrucksvollen Bildern und Originalzitaten aus Zeitzeugengesprächen brachte Tim Pröse den Schüler:innen die bewegende Geschichte Schindlers näher.

Pröse gelang es, durch seine lebendige Erzählweise, eine emotionale Verbindung zum Publikum herzustellen. Er beschrieb detailliert, wie Schindler seine Einsätze plante und durchführte, und wie er dabei sein eigenes Leben riskierte. Äußerst eindrucksvoll war die Geschichte und Schilderung über die Rettung von Juden mit der Verlegung seiner Fabrik nach Brünnlitz.
Bei einer anschließenden Fragerunde erfuhren die Schüler:innen auch noch, warum Tim Pröse sich intensiv mit Schindlers Leben auseinandergesetzt hat, und dieses über seine Vorträge teilt: Um die Erinnerung an die Menschlichkeit in unmenschlichen Taten wachzuhalten.

Durch zahlreiche Anekdoten und Berichten der „Schindler Juden“ wurde das Ausmaß von Schindlers Rettungen für alle Anwesenden greifbar und nachvollziehbar.
Der Vortrag von Tim Pröse hinterließ einen tiefen Eindruck bei allen Schüler:innen und Lehrer:innen.
Zusammenfassend war der Vortrag Pröses eine Erinnerung an Oskar Schindler, die sowohl informativ als auch emotional berührend war.

Das Projekt wurde mit Hilfe der Fördermittel aus „Schule trifft Kultur - Kultur trifft Schule“ finanziert.